ASM

Datenschutz

Hinweise für die Karriereseite der Hamburg Port Authority


Die Hamburg Port Authority („HPA“ oder „wir“) nimmt den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten sehr ernst. Wir möchten, dass Sie wissen, wann wir welche Daten beim Besuch der Karriereseite bzw. in einem Bewerbungsverfahren erheben und wie wir sie verwenden. Es wurden technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, die sicherstellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz sowohl von uns als auch von unseren Dienstleistern beachtet werden.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen können Sie sich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:

Hamburg Port Authority Anstalt öffentlichen Rechts
Neuer Wandrahm 4, 20457 Hamburg
Tel: +49 40 42847-0
Internet: www.hamburg-port-authority.de

Sie erreichen unsere/n Datenschutzbeauftragte/n unter:

Datenschutzbeauftragter Hamburg Port Authority
Neuer Wandrahm 4
20457 Hamburg
E-Mail: Datenschutz@hpa.hamburg.de
Telefon: 040-42847-0

2. Allgemeines Webanalysedienste/ Matomo Piwik

Auf dieser Webseite werden unter Einsatz der Webanalysedienst-Software Matomo (www.matomo.org) Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten werden anonymisierte Nutzungsprofile erstellt, hierzu werden Cookies eingesetzt. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internetbrowsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internetbrowsers. Die mit der Matomo-Technologie erhobenen Daten (einschließlich Ihrer anonymisierten IP-Adresse, die mit 2 Bytes verschlüsselt wird, bspw. 192.168.xxx.xxx) werden an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits dient. Die durch Cookies erzeugten Informationen im anonymisierten Nutzerprofil werden nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Anonyms zusammengeführt. Sie können die Verwendung der Cookies und damit die Teilnahme am Tracking durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browsersoftware verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Webseite voll umfänglich nutzen können. 





3. Welche Daten werden im System-Protokoll des Bewerberportals verarbeitet?

In der Log-Datei des Bewerberportals werden folgende Angaben protokolliert: IP-Adresse des aufrufenden Rechners (anonymisiert), Authentifizierungsfelder, Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Zugriffsmethode und Inhalt des HTML-Aufrufs, Statuscode des Webservers, Angaben über den eingesetzten Browser und das Betriebssystem des Rechners der Benutzer.

4. Einsatz von Cookies

Um Ihnen unseren Einsatz von Cookies transparent und verständlich zu erklären, wollen wir nachfolgenden eine kurz erläutern, was „Cookies“ sind.

Was sind Cookies?
Ein Cookie ist ein kleiner Datensatz, der auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Dieser Datensatz wird von dem Web-Server, mit dem Sie über Ihren Web-Browser (z. B. Internet Explorer) eine Verbindung aufgebaut haben, erzeugt und dann an Sie gesendet und auf Ihrer Festplatte gespeichert. Durch Cookie können Sie etwa beim Besuch der Webseite wiedererkannt werden. 

Die meisten Browser sind derzeit standardmäßig so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Ihren Browser so einzustellen, Cookies automatisch abgelehnt werden oder Sie vor jeder Speicherung zustimmen müssen. Darüber hinaus können Sie einmal gesetzte Cookies auch jederzeit auf Ihrem System (z. B. im Windows Explorer) löschen. 

Auf der WebSite werden meist temporärer Session-Cookies verwendet. Session-Cookies enthalten Zahlenfolgen (ID), mit der Sie als Nutzer während einer Sitzung vom Server identifiziert werden. Session-Cookies ermöglichen z.B., dass gewählte Schriftgrößen oder bereits ausgefüllte Formulare erhalten bleiben. Sie verlieren ihre Gültigkeit mit dem Schließen des Browsers und werden automatisch gelöscht. Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Computersystem und ermöglichen es uns, Ihr Computersystem bei Ihrem nächsten Besuch wiederzuerkennen (sog. dauerhafte Cookies). Eine Zuordnung zu Ihren personenbezogenen Daten erfolgt nicht. 


5. Welche Quellen und personenbezogenen Daten nutzen wir?

Die Datenverarbeitung, die im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens stattfindet, erläutern wir Ihnen – entsprechend Art. 13 DS-GVO – im Folgenden.

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung bzw. Ihrer Bewerbung von Ihnen erhalten. 

Bei diesen personenbezogenen Daten handelt es sich um:

  • Name und Vorname
  • Adressdaten und Telefonnummer
  • Geburtsdatum und Geburtsort
  • E-Mail
  • Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u.ä.)
  • Angabe über etwaige Berücksichtigung im Auswahlprozess nach §82 SGB IX
 

6. Wofür verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welchen Rechtsgrundlagen führen wir dieses durch?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Hamburgischen Datenschutzgesetz (HmbDSG). Hier insbesondere §10, (1), HmbDSG.

6.1. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DS-GVO)
Die Verarbeitung (Art. 4 Nr. 2 DS-GVO) personenbezogener Daten dient dem Zweck, die bestimmungsgemäße Nutzung der WebSite zu ermöglichen und dessen Funktionen bereitzustellen. Die Daten sind erforderlich, um Sie als Nutzer eindeutig zu identifizieren, um mit Ihnen in Kontakt treten zu können und die wirksame Erfüllung des Vertrags umzusetzen.

6.2. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DS-GVO)
Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus, um unsere oder berechtigte Interessen Dritter zu wahren:

  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
  • Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs der HPA;
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
  • Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen oder Produkten.


6.3. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DS-GVO)
 
6.4. Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DS-GVO)
Soweit Daten übermittelt werden, die erforderlich sind, um die Auskunftspflicht zu erfüllen.

7. Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb der HPA erhalten Ihre Daten nur diejenigen Stellen, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Verpflichtungen benötigen. Auch die von der HPA eingebundenen Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) erhalten zu den oben aufgeführten Zwecken Daten. 

Die von Ihnen im Rahmen eines konkreten Bewerbungsvorgangs zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens genutzt. Zugriff auf Ihre Daten erhalten die zuständigen Mitarbeiter der HPA, die im entsprechenden Personalauswahlprozess beteiligt sind. Hierzu gehören die Rekrutierung, der für die Einstellung verantwortliche Fachbereich, die Mitglieder des Personalrates, die Gleichstellungsbeauftragte sowie die Schwerbehindertenvertretung. 

Weitere Datenempfänger können öffentliche Stellen und Institutionen sein, wenn zur Datenweitergabe eine gesetzliche oder behördliche Verpflichtung besteht. Eine darüberhinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer Bewerberdaten erfolgt nicht.

 8. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

 Die HPA speichert und verarbeitet personenbezogene Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung und soweit dies für die Anbahnung oder Abwicklung eines Vertrages erforderlich ist. Darüber hinaus unterliegt die HPA verschiedenen Aufbewahrungs- und Informationspflichten. 

Die Speicherdauer hängt auch mit den gesetzlichen Verjährungsfristen für zivilrechtliche Ansprüche zusammen. Diese Betragen zum Beispiel nach §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre. 

Sofern keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine Speicherung nicht mehr erforderlich bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen ist. Sofern keine Einstellung nach einem Bewerbungsverfahren erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens 6 Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall.

9. Werden Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Eine Datenübermittlung in Drittstaaten findet nicht statt. Die Speicherung der Daten erfolgt ausschließlich in Deutschland.

10. Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede Person, deren personenbezogenen Daten verarbeitet werden („Betroffener“), hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DS-GVO, auf Berichtung nach Art. 16 DS-GVO, auf Löschung nach Art. 17 DS-GVO, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DS-GVO. Beim Auskunft- und Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Schließlich besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DS-GVO i. V. m. § 19 BDSG).

11. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen der Nutzung der Website müssen Sie nur die personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Nutzung des Webportals und den angebotenen Leistungen erforderlich sind. Eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten besteht grundsätzlich nicht. Möchten Sie sich für eine ausgeschriebene Position bewerben, sind die entsprechenden nachgefragten Daten zu übermitteln und werden gem. Bestimmungen der DS-GVO und unserer Datenschutzhinweise weiterverarbeitet. Insofern Sie unseren „Jobalert“ (Newsletter) bekommen möchten, ist nur die Angabe der E-Mailadresse notwendig. Weitere persönliche Angaben sind nicht notwendig. Den Jobalert können Sie jederzeit eigenständig abbestellen, so dass dann auch Ihre E-Mailadresse gelöscht wird.

12. Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall findet im Zusammenhang mit der WebSite nicht statt.

13. Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Eine automatisierte Bewertung persönlicher Aspekte (Profiling) findet nicht statt. 

14. Anpassung dieser Datenschutzhinweise

Bei der Weiterentwicklung des WebSite und der Implementierung neuer Technologien können auch Änderungen dieser Datenschutzerklärung erforderlich werden. Die HPA wird diese Datenschutzbestimmungen deshalb in unregelmäßigen Abständen anpassen. Wir empfehlen daher, sich diese Datenschutzbestimmungen ab und zu erneut durchzulesen. 

15. Hinweise zu Kommunikation im Internet

Die Datenübertragung über die Website erfolgt verschlüsselt auf Basis des TLS-Verfahrens. Dies gilt jedoch nicht für die Versendung von E-Mails. Es ist daher möglich, dass Ihre Daten von Unbefugten abgefangen werden. Da die HPA derzeit keine gesicherte Verbindung bzw. Verschlüsselung der E-Mail anbieten kann, sollten Sie im Zweifelsfall, wenn Sie dieses Risiko nicht eingehen wollen, einen anderen Kommunikationsweg wählen. Die Datenübertragung auf diesem Wege erfolgt ausdrücklich auf Ihr eigenes Risiko.