26.11.2018

Eva Maria Tschentscher tauft Hamburgs neues Feuerlöschschiff – „Branddirektor Westphal“ setzt europaweit Maßstäbe

Europas modernstes Feuerlöschschiff wurde heute Vormittag durch Eva Maria Tschentscher an der Überseebrücke getauft. Die „Branddirektor Westphal“ ist mit 44 Metern Länge, 10 Metern Breite und Platz für bis zu 32 Einsatzkräfte das größte Einsatzboot in der Geschichte der Hamburger Feuerwehr. Das Schiff ist Bestandteil des städtischen Flottenmanagements, welches von der Flotte Hamburg GmbH & Co. KG – einer 100-prozentigen Tochter der Hamburg Port Authority AöR (HPA) – verantwortet wird.

Nicht nur die Größe des neuen Hamburger Löschschiffs stellt einen Superlativ dar. Vor allem mit seiner Ausstattung setzt es neue Maßstäbe: Seine drei Wasserwerfer können bis zu 180 Meter weit und 110 Meter hoch spritzen, das entspricht der drei- bis vierfachen Leistung bisheriger Löschboote. Dabei können bis zu 120.000 Liter Löschwasser pro Minute gepumpt werden – zwölfmal mehr als bislang. Das wendige Schiff erreicht bei einer Leistung von 2 x 500 kW bis zu 12 Knoten Geschwindigkeit. Es verfügt über zwei Ruderpropeller und zwei Bugstrahlruder. Zudem hat es eine Selbstschutzanlage für die Einsatzkräfte, einen Sanitätsraum, eine Schutzluftanlage („Zitadelle“), ein dynamisches Positionierungssystem sowie einen Arbeitskran.

„Mit dem neuen Feuerlöschschiff können die Einsatzkräfte Brände im Hafen schnell und wirksam bekämpfen“, sagt Taufpatin Eva Maria Tschentscher. „Das ist wichtig für die Sicherheit im Hamburger Hafen. Ich wünsche der Besatzung alles Gute für die kommenden Einsätze.“

Zielorientierte Zusammenarbeit

„Durch eine enge und zielorientierte Zusammenarbeit der Flotte Hamburg und der Feuerwehr konnten Maßstäbe hinsichtlich Größe, Modernität und Leistungsfähigkeit des Löschschiffs gesetzt werden“, sagt Jens Meier, CEO der HPA. „Für mich ist dies ein weiterer Beweis für den großen Erfolg des im Sommer 2017 installierten städtischen Flottenmanagements“, sagt Jens Meier, CEO der HPA.

Quantensprung für die Sicherheit im Hafen

„Das neue große Feuerlöschschiff markiert einen Quantensprung für die Sicherheit im Hamburger Hafen“, sagt Hamburgs Innensenator Andy Grote. „Diesen Weg wollen wir fortsetzen: Zwei weitere, multifunktionale Löschboote sollen zusammen mit neuen Polizeibooten das Sicherheitskonzept des Hamburger Hafens in den kommenden Jahren vervollständigen. Uns ist wichtig, dass wir unsere Sicherheitsarchitektur nicht nur zu Lande, sondern auch zu Wasser zukunftsfähig aufstellen.“

Christopher Braun, Vorsitzender der Geschäftsführung der Flotte Hamburg berichtet: „Seit 2017 wird das gesamte städtische Flottenmanagement zentral von der HPA-Tochter Flotte Hamburg gesteuert. Wir sind stolz, mit der heutigen Inbetriebnahme der ‚Branddirektor Westphal‘ ein Hochleistungs-Löschschiff in die Flotte aufgenommen zu haben, welches ein noch größeres Maß an Sicherheit im Hafen gewährleisten wird. Auch die Ökobilanz des Schiffes kann sich sehen lassen – so wurde eine moderne und umweltfreundliche Abgasnachbehandlung mit Dieselpartikelfilter und Katalysator vorgesehen. Außerdem werden die beiden Motoren mit synthetischen GTL-Kraftstoffen betrieben.“

Nach der Taufe folgt nun die Ausbildung der Besatzungen auf dem Schiff im Hamburger Hafen. Es wird im Anschluss Anfang 2019 in den aktiven Einsatz übernommen. Die „Branddirektor Westphal“ erhält seinen Standort im Zentrum des Hafens an einem neu eingerichteten Ponton neben der Schlepperstation unterhalb des St. Pauli Fischmarkts.

Daten des Feuerlöschschiffs „Branddirektor Westphal”

  • Gesamt-Antriebsleistung der 8 Motoren: rund 5,5 MW
  • Anzahl der Stahlteile ca. 8.775 und ca. 465 Aluteile
  • Rumpfgewicht: 160t, Aufbaugewicht: 33,5t
  • Länge der Schweißnähte: ca. 19 km
  • Länge der E-Kabel: ca. 66,5 km
  • Datum der Beauftragung: 19. Oktober 2016
  • Brennbeginn: 3. April 2017
  • Kiellegung: 26. April 2017
  • Drehen des Rumpfes: 25. August 2017
  • Schiff zu Wasser: 24. Mai 2018
  • Probefahrt: 25. August 2018
  • Überführung nach Hamburg: 2. November 2018
  • Werft: Fassmer-Werft (Berne in Niedersachsen)
  • Taufpatin: Eva Maria Tschentscher

Über Branddirektor Johannes Westphal

Dipl.-Ing. Johannes Westphal wurde im August 1945 die Leitung der Hamburger Berufsfeuerwehr übertragen. Als Branddirektor hat er die Hamburger Feuerwehr nach dem Zweiten Weltkrieg maßgeblich aufgebaut.

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Sie haben Fragen an die Pressestelle der Hamburg Port Authority?
Dann wenden Sie sich bitte an:

Sinja Pangritz
Teamleitung der Pressestelle der Hamburg Port Authority

Tel. +49 40 42 84 7-2301

E-Mail senden

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Sie haben Fragen an die Pressestelle der Hamburg Port Authority?
Dann wenden Sie sich bitte an:

Kai Gerullis
Pressestelle der Hamburg Port Authority

Tel. +49 40 42 84 7-2300

E-Mail senden


Die HPA auf Instagram

::before
::before
::before
::before
::before
::before