28.07.2017

Flüssigerer Verkehr auf der Veddel: Östliche Anbindung der Haupthafenroute freigegeben

Hamburg, 28. Juli 2017 – Ab dem heutigen Freitag wird der Hafenverkehr besser an das Fernstraßennetz angebunden und der Verkehr auf der Veddel erheblich flüssiger fließen. Dafür sorgt die neu gebaute östliche Anbindung der Haupthafenroute, die am Vormittag für den Verkehr freigegeben wurde. Die Verkehrsführung von und zur Autobahn 255 – einem der meistbefahrenen Knotenpunkte im Hafen – wurde deutlich entzerrt und damit erheblich übersichtlicher.

„Mit dieser Anbindung profitiert neben der Hafenwirtschaft auch die Bevölkerung auf der Veddel“, sagt Jens Meier, CEO der Hamburg Port Authority (HPA). „Besonders freue ich mich, dass die neue Straße deutlich früher als geplant fertiggestellt und trotz höherem Bauvolumen das Budget eingehalten wurde. Die sehr gute Zusammenarbeit aller Beteiligter war dafür die grundlegende Voraussetzung.“

Mit Aufhebung des Freihafens und dem Rückbau des alten Zollamtes an der Tunnelstraße hatte sich die sich Möglichkeit eröffnet, die östliche Anbindung der Haupthafenroute an das Autobahn-netz zu optimieren und für die Zukunft leistungsfähig auszubauen. Gleichzeitig sind durch die veränderte Verkehrsführung in Richtung Norden Chancen für eine städtebauliche Entwicklung der alten Zollhoffläche entstanden.

Die Bauzeit für den freigegebenen Abschnitt betrug 15 Monate, die Baukosten lagen bei 5,75 Mio. Euro. 35.500 Tonnen Material, beispielsweise Asphalt, Pflaster und Platten, wurden für die neue Straße ausgehoben – dies entspricht etwa 1.800 LKW-Ladungen. Rund 12.500 Quadratmeter Asphaltfläche wurden neu hergestellt.

Hamburg Port Authority
Die Hamburg Port Authority (HPA) betreibt seit 2005 ein zukunftsorientiertes Hafenmanagement aus einer Hand und ist überall dort aktiv, wo es um Effizienz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Hamburger Hafen geht. Den wachsenden Ansprüchen des Hafens begegnet die HPA mit intelligenten und innovativen Lösungen. Die HPA ist verantwortlich für die effiziente, ressourcenschonende und nachhaltige Planung und Durchführung von Infrastrukturmaßnahmen im Hafen und ist Ansprechpartner für alle Fragen hinsichtlich der wasser- und landseitigen Infrastruktur, der Sicherheit und Leichtigkeit des Schiffsverkehrs, der Hafenbahnanlagen, des Immobilienmanagements und der wirtschaftlichen Bedingungen im Hafen. Dazu stellt die HPA die erforderlichen Flächen bereit und übernimmt alle hoheitlichen Aufgaben und hafenwirtschaftlichen Dienstleistungen. Sie vermarktet spezielles, hafenspezifisches Fachwissen und nimmt zudem die hamburgischen Hafeninteressen auf nationaler und internationaler Ebene wahr. www.hamburg-port-authority.de
Kontakt: Hamburg Port Authority AöR | Pressestelle | Tel.: +49 40 42847-2300 | E-Mail:
pressestelle@hpa.hamburg.de

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Sie haben Fragen an die Pressestelle der Hamburg Port Authority?
Dann wenden Sie sich bitte an:

Etta Weiner
Pressestelle der Hamburg Port Authority

Tel. +49 40 42 84 7-2300

E-Mail senden

Ihr Kontakt zur Pressestelle

Sie haben Fragen an die Pressestelle der Hamburg Port Authority?
Dann wenden Sie sich bitte an:

Kai Gerullis
Pressestelle der Hamburg Port Authority

Tel. +49 40 42 84 7-2300

E-Mail senden