Schiffsführer*in (m/w/d) für die Flotte Hamburg - Schwerpunkt Nassbaggerei, Löschboote und Schlepper

scheme imagescheme imagescheme image

Die Hamburg Port Authority

Modernes und nachhaltiges Hafenmanagement aus einer Hand: Die Hamburg Port Authority (HPA) kümmert sich um den wirtschaftlichen Herzschlag der Hansestadt. Mit unseren rund 1.800 Beschäftigten verantworten wir unter anderem die wasser- und landseitige Infrastruktur, steigern die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit im Hafen, planen und führen Bauprojekte durch und übernehmen das Immobilienmanagement.

Wir verbinden Effizienz und Umweltbewusstsein, nicht zuletzt dank des Einsatzes neuster Technologien und zukunftsweisender Projekte wie smartPORT. Dabei halten wir engen Kontakt zu Schifffahrt, Logistik und Dienstleistern. Unser Ziel: langfristig unsere Position als größter Universalhafen Deutschlands zu halten und auszubauen. Kurz: Wir machen Hafen!

Die Flotte Hamburg GmbH & Co. KG ist eine 100%-Tochter der HPA und wurde zum 1. Juli 2017 gegründet, um das ganzheitliche Flottenmanagement der Schiffe der Freien und Hansestadt Hamburg wahrzunehmen. Als Full-Service-Dienstleister stellen wir unseren Kunden einen Pool von ca. 50 Schiffen zur Verfügung. Darüber hinaus bieten wir Nassbaggertechnik und ca. 40 Schuten an. Fahrzeuge und Geräte können bei uns in Bareboatcharter oder mit qualifiziertem Personal gechartert werden. Den Kunden der Flotte Hamburg versprechen wir ein hohes Maß an Qualität, Flexibilität, Verfügbarkeit sowie finanzielle Planungssicherheit.
Wir entwickeln unsere Flotte permanent weiter und wollen dabei eine Vorreiterrolle im Bereich umweltfreundlicher Technologien und der Digitalisierung von Arbeitsabläufen einnehmen.
Auf den Schiffspool der Flotte Hamburg greifen derzeit neben der Hamburg Port Authority auch die Wasserschutzpolizei, die Feuerwehr und der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer zu.

Die Flotte Hamburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Schiffsführer*in als Urlaubs- und Krankheitsvertretung in der Lohngruppe EG 9b. Der Tätigkeitsbereich umfasst alle Fahrzeuge der Flotte Hamburg GmbH & Co. KG. Hauptsächlich soll allerdings der Einsatz auf dem Planiergerät „Chicago“, den Löschbooten „Prag“ und „Dresden“ sowie auf den unterschiedlichen Schleppern der Flotte erfolgen.

Vielfältiges Aufgabenspektrum

Einsätze auf dem Planiergerät „CHICAGO“ in der Nassbaggerei:
  • Durchführung von Planierarbeiten auf der Stromelbe, allen Hafenbecken und angrenzenden Kanälen
  • Selbstständige Durchführung von Routineaufträgen, Einzelaufträgen, sowie ad-hoc Einsätzen auf Anweisung des Bauleiters von WI
  • Einhaltung von Terminaufträgen
  • Durchführung und Auswertung von Peilarbeiten, Erstellen eines Bordplots und ASCII-Daten und auf Wunsch Weiterleitung an den Kunden und Fremdgeräte
  • Zu- und Nacharbeiten von Hopperbaggereinsätzen in Abstimmung mit dem Kunden, bei Bedarf auch direkte Abstimmung mit der Hopperbaggerbesatzung
  • Eigenständige Erzeugung von Baggergrids für Vor-, Zwischen- und Nachpeilungen sowie Einlesen von Baggerfeldern
  • Fachlich qualifizierte Rückmeldungen über die Bodenbeschaffenheit an die Bauleitung
Schiffssicherheit:
  • Sicherstellung eines wirtschaftlichen Betriebes des hybriden Antriebssystems
  • Inbetriebnahme, Überwachung und Pflege der Schiffsbetriebssysteme an Bord
  • Betriebsbereitschaft der batteriegestützten Maschinenanlage („Hybridantrieb“) und dazugehöriger Systeme an Bord sicherstellen
  • Ausführung und Protokollierung von Instandhaltungsarbeiten gemäß Servicebordbuch
  • Selbständige Pflege-, Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten am Schiff und Bordgeschirr sowie der technischen Anlagen, soweit dies mit Bordmitteln möglich ist
  • Unterstützung von Fremdfirmen bei Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten an Bord
  • Abforderung der benötigten Ausrüstungsgegenstände sowie der Hilfs- und Betriebsstoffe 
Arbeitszeiten auf dem Planiergerät „Chicago“:
  • 12 Std. Tagesschichten von 07:00 bis 19:00 Uhr. Es wird Montag bis Sonntag sowie an allen gesetzlichen Feiertagen gearbeitet 
Arbeitszeiten auf den neuen Löschbooten „Prag“ und „Dresden“ und den
Schleppern „Christian Nehls“ und „Johann Reinke“:
  • Tagesschicht 06:45 bis 15:15 Uhr
Arbeitszeiten auf den Schleppern „Johannes Dalmann“ und „Hugo Lentz“: 
  • Doppelschichtsystem der Baggerei Mo. bis Fr. 06:00 bis 14:00 oder 14:00 bis 22:00 Uhr

Unsere Erwartungen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Schiffsmechaniker*in, Hafenschiffer*in, Matros*in Binnenschifffahrt
  • Inhaber*in von Binnenschiffer A Patent oder nautischen Patenten nach STCW
  • Erfahrungen mit den Antriebssystemen Schottel und Voith-Schneider zwingend erforderlich
  • Inhaber*in von UKW- Sprechfunkzeugnis (UBI)
  • Inhaber*in von Radarpatent
  • Interesse im Umgang und Weiterentwicklung von EDV-Programmen
  • Ein hohes Maß an Flexibilität
  • Fahrerlaubnis Klasse B (ehem. 3) wünschenswert
  • Teamfähigkeit
  • Selbstständige Arbeitsweise

Unsere Benefits

  • Gesundheit im Fokus: Aktuelle Vorträge, Gesundheitstage, Sport- und Fitnessangebote, Betriebssport und vieles mehr. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen, nicht umsonst wurden wir mit dem Corporate Health Award 2020 ausgezeichnet.
  • Attraktive Standorte: Unsere Standorte liegen im Hafen und in der Speicherstadt. Damit Sie gut zu Ihrem Arbeitsplatz kommen, bieten wir Ihnen einen Zuschuss zum HVV-ProfiTicket.
  • Tolle Entwicklungschancen: Mit unserem umfassenden Weiterbildungsangebot investieren wir gemeinsam in Ihre Entwicklung, etwa durch fachbezogene und fachübergreifende Coachings und Mentoringprogramme.
  • Faire Vergütung: Nach dem Tarifvertrag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg bieten wir Ihnen eine transparente und faire Vergütung, zahlreiche Sozialleistungen, 30 Tage Urlaub und einiges mehr.
  • Die HPA Unternehmenskultur: Wir denken und arbeiten spartenübergreifend zusammen, gehen offen aufeinander zu und wertschätzend miteinander um. Lernen Sie beim HPA Netzwerk-Lunch neue Kolleg*innen kennen.

Die Vielfalt der HPA

Die Vielfalt der Beschäftigten ist für uns ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Wir fördern daher auch aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen und begrüßen Bewerbungen unabhängig von Geschlecht, Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Grundsätzlich sind alle Funktionen geeignet für eine Teilzeitbeschäftigung.

Für diese Ausschreibung fordern wir explizit Frauen zur Bewerbung auf.

Wir freuen uns auf aussagekräftige Bewerbungen.

Ansprechpartner:
 
Hamburg Port Authority
Oliver Drews
Tel.: +4940428475277

TRAUMJOB NICHT GEFUNDEN?
Abonnieren Sie unsere Stellenangebote per E-Mail!

 

Häufige Fragen während der Bewerbungsphase

Wir möchten, dass rund um Ihre Bewerbung keine Frage offen bleibt. Aus diesem Grund finden Sie hier die Antworten auf die Fragen, die uns im Laufe des Recruitingprozesses am häufigsten gestellt werden. Wenden Sie sich bei weiteren Unklarheiten bitte an die jeweilige Kontaktperson der Stellenausschreibung.

1. Sie möchten sich bewerben.

Wir bevorzugen Online-Bewerbungen – das geht ganz einfach und ist für Sie und uns der schnellste Weg zum Erfolg. Ihre Anlagen, wie Lebenslauf und Anschreiben, laden Sie bequem in allen gängigen Formaten hoch. Bewerbungen per E-Mail können wir leider nicht annehmen.

Nein, es gibt keine Bewerbungsfrist. Sobald eine Position besetzt ist, schließen wir die Stellenausschreibung.

Solange die Stellenanzeige ausgeschrieben ist, ist sie aktuell.

Bitte bewerben Sie sich auf jede Position einzeln mit einem kurzen individuellen Motivationsschreiben. Meistens sind die Positionen unterschiedlichen Einheiten bzw.  Führungskräften zugeordnet.

Leider können wir keine Initiativbewerbungen annehmen, da unsere Stellenangebote bedarfsspezifisch sind. Sollte zurzeit keine passende Stelle ausgeschrieben sein, können Sie unseren Jobalert abonnieren, der Sie über neue Stellenangebote informiert.

Im Moment leider nicht. Sollte zurzeit keine passende Stelle ausgeschrieben sein, können Sie unseren Jobalert abonnieren, der Sie über neue Stellenangebote informiert.

Wir setzen gute Deutschkenntnisse voraus (mindestens Niveau C1).

2. Sie wurden zum Vorstellungsgespräch eingeladen. 

Als Anstalt öffentlichen Rechts können wir leider keine Reisekosten übernehmen.

Ein Vorstellungsgespräch dauert in der Regel eine Stunde.

Um einen möglichst umfangreichen Eindruck zu erhalten, nehmen bei unseren Verfahren mehrere Parteien an dem Gespräch teil. Hierzu zählt jeweils eine Vertretung aus dem Fachbereich, dem Personalrat und dem Recruiting sowie gegebenenfalls die Schwerbehindertenvertretung.

Nein, wir möchten Sie in dem Gespräch kennenlernen. Hierzu müssen Sie vorab nichts vorbereiten.

3. Sie haben sich bei uns vorgestellt.

Wir bemühen uns, Ihnen nach dem Vorstellungsgespräch zeitnah eine Rückmeldung zu geben.

Wir werden die Unterlagen zunächst in unserem System aufbewahren und gemäß Datenschutzvereinbarung nach sechs Monaten löschen.

4. Sie interessieren sich für ein Praktikum.

Bitte bewerben Sie sich online auf unsere Ausschreibung „Schülerpraktikant bzw. Schülerpraktikantin (m/w/d)“. Geben Sie bitte dabei das gewünschte Datum sowie Ihren Interessensbereich an. Wir werden mit den jeweiligen Fachbereichen prüfen, ob wir Ihrem Wunsch nachkommen können und Ihnen dann entsprechend Rückmeldung geben.

Generell bieten wir Praktika an. Leider ist jedoch kein Praktikum in Verbindung mit Ihrer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz möglich.