Hamburg Speicherstadt Katharinen Kirche

Infrastruktur ist Teamarbeit

Gemeinsam kreative und innovative Lösungen für modernes Hafenmanagement entwickeln – das ist unser Auftrag. Geschäftsführung und Management Board vereinen jahrelange Erfahrung und detailliertes Hintergrundwissen. Das gemeinsame Ziel: Den Hamburger Hafen auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten.

Hier können Sie den aktuellen Organisationsplan der Hamburg Port Authority einsehen:  HPA Organigramm

0
MitarbeiterInnen bei der HPA
0
Häfen weltweit werden im Hamburger Hafen miteinander verbunden
0
m² Lager- & Bürofläche
0
Tausend direkte und indirekte Arbeitsplätze in der Metropolregion Hamburg

Unsere Geschäftsführung und das Management Board stellen sich vor

Mit einem starken Team in die Zukunft: Die verantwortlichen Mitglieder der HPA-Geschäftsführung und des Management Boards stellen sich im Portrait vor.

Unsere Geschäftsführer

„‚Wer zu lange stehen bleibt, hat schon verloren‘ - Es ist unmöglich, die Zukunft präzise vorauszusagen. Mein Ziel ist es, diese gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen mitzugestalten und gut auf sie vorbereitet zu sein, um auch in den nächsten Jahrzehnten erfolgreich zu bleiben."

HPA Geschäftsführer Jens Meier

Jens Meier

Chief Ex­ec­u­tive Of­fi­cer,
Vorsitzender Executive Board                                                   
Vorsitzender des Managements Board

Nach dem Studium der In­for­matik mit dem Ergänzungs­fach Wirtschaftswis­senschaften be­gann er seine beru­fliche Lauf­bahn bei der Soft­ware De­sign & Man­age­ment AG (Ernst & Young Gruppe), wo er seit 1997 als Mit­glied der Geschäft­sleitung für die Nieder­las­sun­gen Ham­burg und Han­nover ve­r­ant­wortlich war.

Im Jahr 2000 wurde er Bere­ichsvor­stand der Sys­tem­at­ics AG (später EDS).

Seit Juli 2002 war Jens Meier Geschäfts­führer der tts Hold­ing GmbH & Co. KG. Mit dem Verkauf der tts-Gruppe an die Fiege-Gruppe wurde Herr Meier in den Vor­stand der Fiege Hold­ing Stiftung & Co. KG, Greven, berufen.

Seit dem 1. April 2008 ist Jens Meier Geschäfts­führer der HPA.

"Führungskräfte in unserem Geschäft brauchen „Beton und Hafenschlick“ am Lackschuh."

 

HPA Geschäftsführer Matthias Grabe

Matthias Grabe

Chief Technical Of­fi­cer,
Mitglied des Executive Board
Mitglied Management Board

Matthias Grabe studierte Bauingenieurwesen an der TU Braunschweig mit Spezialisierung an der ETH Zürich.
Als Vertiefung wählte er die Fächer Konstruktiver Ingenieurbau, Wasserbau, Umwelttechnik, sowie in der Schweiz Geotechnik und Tunnelbau.

Seit Ende der 80er steht er „im Beruf“, stets mit Fokus auf komplexe Infrastrukturprojekte. Zunächst durchlief er etwa 10 Jahre die „klassische“ Ingenieur-Praxis bei HOCHTIEF und Ludwig Freytag durch die Abteilungen: Technisches Büro, Arbeitsvorbereitung, Kalkulation, Einkauf und Bauleitung.

Danach übernahm Herr Grabe zunehmende Budget- und Personalverantwortung in Unternehmen und der Projektleitung von Großprojekten sowohl auf Auftragnehmerseite als auch für Bauherren, Projektentwickler und Investoren.

In den letzten 10 Jahren war Matthias Grabe Geschäftsführer bei DB Netze und der Wiebe-Gruppe. Bei der Deutschen Bahn leitete er u.a. mehrere Jahre den DB-Brückenbeirat.

Seit dem 1. Oktober 2017 ist Matthias Grabe Geschäftsführer der HPA.

Unser Management Board

„Die Wirtschaft­skraft des Ham­burger Hafens beein­druckt mich im­mer wieder aufs Neue. Den Aus­bau und die Stärkung des Ham­burger Hafens ak­tiv mit­gestal­ten zu dür­fen, ist für mich eine Ehre und zu­gle­ich eine faszinierende Auf­gabe.“

HPA Management Board Tino Klemm

Tino Klemm

Chief Fi­nance Of­fi­cer,
Mitglied Executive Board
Mitglied Management Board

Seit dem 01.10.2005 ist Tino Klemm bei der Ham­burg Port Au­thor­ity tätig. Er hat die Errich­tung und den Auf­bau der AöR be­gleitet und hi­er­bei ins­beson­dere die Fra­gen des Fi­nanz- und Rech­nungswe­sens und Con­trol­lings aus­gestal­tet.
Seit dem 01.11.2008 ist Tino Klemm Leiter der Bere­iche Buch­hal­tung, Con­trol­ling und Im­mo­bilien­man­age­ment. Im Jahr 2011 hat er zusät­zlich die Ve­r­ant­wor­tung für den Bere­ich Mar­itime Com­mer­cial Man­age­ment über­tra­gen bekom­men. Im No­vem­ber 2016 über­nahm er zusät­zlich die Leitung des Bere­iches Per­sonal­man­age­ment und nimmt damit die Ar­beit­ge­ber­funk­tion wahr.


Vor dem Ein­tritt in die Ham­burger Hafen­man­age­ment­ge­sellschaft war er über zehn Jahre in lei­t­en­den Funk­tio­nen bei der Flughafen Ham­burg GmbH (FHG) beschäftigt, zuletzt als Geschäfts­führer der CSP Com­mer­cial Ser­vices Part­ner GmbH (eine 100 prozentige Tochterge­sellschaft der FHG).

Herr Klemm ist Mit­glied der Geschäft­sleitung der HPA seit No­vem­ber 2008

„Die tech­nis­chen Her­aus­forderun­gen der In­fra­struk­tur im Ha­fen und ihre zu­neh­men­de Dig­i­tal­isierung sind fas­zi­nie­rend. Als In­ge­nieur und Man­ager ist es mir ein An­liegen, un­sere tech­nis­che Fach­kun­de wei­ter aus­zu­bau­en, zu sichern und so die In­fra­struk­tur nach­haltig zu gestal­ten.“

HPA Management Board Karlheinz Pröpping

Karl­heinz Pröp­ping

Chief Quality Officer,
Mitglied Management Board

Nach Ab­schluss sei­nes Bau­in­ge­nieurstu­di­ums stieg Karl­heinz Pröp­ping 1989 als Bau­re­fe­ren­dar bei der HPA ein und lei­te­te fort­an ver­schie­de­ne In­ge­nieur­bü­ros des Hau­ses. Als Be­reichs­lei­ter „Zen­tra­le Diens­te“ (2002-2009) trug er ak­tiv zum Über­gang des Un­ter­neh­mens in die heu­ti­ge Ge­schäfts­form bei. 

Seit 2008 ist Karlheinz Pröpping Mitglied der Geschäftsleitung. Als Unternehmensbereichsleiter „Engineering & Construction“ (2009-2018) entwickelte und leitete er das in der Fachwelt anerkannte Ingenieurbüro für bedeutende Infrastrukturprojekte in der HPA. Er zeichnete verantwortlich für Großprojekte wie z.B.: Neue Bahnbrücke Kattwyk, Verkehrsanbindung Burchardkai, Westerweiterung, Fahrrinnenanpassung von Unter- und Außenelbe, Neubau der Retheklappbrücken (Schiene und Straße), Anpassung Einfahrt Vorhafen (CTT) und die Sanierung des Alten Elbtunnels.

In 2018 wurde Karlheinz Pröpping zum Chief Quality Officer berufen und verantwortet die technische Qualitätssicherung der wichtigen Infrastrukturprojekte der HPA.

Als technischer Repräsentant der HPA ist Karlheinz Pröpping Mitglied in den Vorständen der Hafentechnischen Gesellschaft (HTG) sowie des Deutscher Beton- und Bautechnik-Verein (DBV) und koordiniert die Zusammenarbeit der HPA mit technisch-wissenschaftlichen Hochschulen.

Karlheinz Pröpping ist ebenfalls vorgesetzten Stelle nach § 18 Nr. 2 VOB/B der HPA und anerkannter Streitlöser nach der Streitlösungsordnung für das Bauwesen (SL-Bau) des DBV und der DGfB.

„Mit mei­nem Team sor­ge ich da­für, dass die Schif­fe in Ham­burg im­mer die nö­ti­ge Hand­breit Was­ser un­ter dem Kiel ha­ben. Wir hal­ten den Ha­fen auf Tie­fe - mit Ve­r­ant­wor­tungs­be­wusst­sein für un­sere Kun­den und für die Elbe.“

HPA Management Board Claudia Flecken

Clau­dia Fle­cken

Leitung Wasserseitige Infrastruktur,
Mitglied Management Board

Be­reits seit 1992 ist die ge­lern­te Bau­in­ge­nieu­rin in un­ter­schied­lichen Funk­tio­nen – von der Pla­nung bis zur Aus­füh­rung sowie in Quer­schnitts­the­men - der HPA tä­tig. Seit 2008 ist Claudia Flecken Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung und leitet aktuell die Sparte Infrastruktur Wasser.

Damit ist Claudia Flecken für die stra­te­gi­schen Aspekte zur Si­che­rung der see­wär­ti­gen Zu­gäng­lich­keit zum Ha­fen eben­so wie für die ope­ra­ti­ve Was­ser­tie­fen­in­stand­hal­tung ver­ant­wort­lich und vertritt diese Themen auch in verschiedenen nationalen und internationalen Gremien.

„Prob­leme löst man nicht in der Ver­gan­gen­heit.“

Björn Pistol

Björn Pistol

Björn Pistol (42) ist Politologe (M. A.) und Diplom-Wirtschaftsingenieur für Maritime Logistik. Er war als Büroleiter im Deutschen Bundestag tätig und hatte von 2001 bis 2004 den Landesvorsitz der Grünen in Schleswig-Holstein inne. Nach einer einjährigen Tätigkeit für die Hamburg Port Authority wechselte er 2008 als Management Consultant für Häfen und Logistik zur UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH. 2012 übernahm er dann die Position des Global Head of Logistics Strategy bei Siemens Wind Power. Dort zeichnete   Björn  Pistol verantwortlich für die kontinuierliche Verbesserung der weltweiten Transport- und Logistikprozesse und steuerte die logistischen Aspekte der Firmenfusion zwischen Siemens Wind Power und Gamesa, die 2017 vollzogen wurde.
 

Im September 2017 kehrte Björn Pistol als Head of Port Strategy zur Hamburg Port Authority zurück. In dieser Funktion hatte er die Verantwortung für alle Themen rund um die strategische Entwicklung des Hamburger Hafens inne, wobei ein besonderer Fokus auf den Bereichen digitale Entwicklung und Nachhaltigkeit lag. Seit 1. März 2019 ist er amtierender Head of Port Estate and Maritime Affairs. 

„Ein Traum ist uner­lässlich, wenn man Zu­kunft gestal­ten will.“
Vic­tor Hugo

HPA Management Board Dr. Sebastian Saxe

Dr. Se­bas­ti­an Saxe

Chief Di­gi­tal Of­fi­cer,
Mitglied Management Board

Der promovierte Mathematiker übernahm seit 1992 verschiedene Funktionen in der Hamburger Verwaltung. Als Leiter des Landesamts für Informationstechnik war er intensiv an den Vorbereitungen der Fusion der IT-Dienstleister von Schleswig-Holstein und Hamburg beteiligt. Beim daraus hervorgegangen Informations- und Kommunikationsdienstleister Dataport AöR war Herr Dr. Sebastian Saxe in der Zeit von Januar 2004 bis Dezember 2008 Technik Vorstand.

Seit Januar 2009 ist Herr Dr. Sebastian Saxe Mitglied der Geschäftsleitung der HPA. In seiner Rolle als Chief Information Officer (CIO) verantwortete er den Ausbau und die Weiterentwicklung der IT-Landschaft der HPA. Zudem fiel in seine Zuständigkeit der Bereich Services mit den Facheinheiten Einkauf, Personal, Interne Dienste und Recht. Dr. Sebastian Saxe hat in diesen Funktionen u.a. das weltweit beachtete smartPORT Programm der HPA aufgelegt. Im November 2015 wurde Dr. Sebastian Saxe als „CIO des Jahres“ der Kategorie Mittelstand ausgezeichnet.

In seiner Funktion als Chief Digital Officer (CDO) treibt er die Digitale Transformation des Unternehmens aktiv voran. Seit Anfang 2017 kümmert Dr. Sebastian Saxe sich zusammen mit seiner Einheit vollumfänglich um die digitalen Belange der HPA und des Hamburger Hafens von der Idee bis zum digitalen Geschäftsmodell.

„Die Eisenbahn besteht zu 95 Prozent aus Menschen und zu 5 Prozent aus Eisen.“
Adam Smith

„Ein wesentlicher Standortvorteil Hamburgs sind neben den Hinterlandanbindungen und der bedarfsgerechten Infrastrukturbereitstellung insbesondere auch deren effektive Nutzung."

HPA Management Board Haral Kreft

Ha­rald Kreft

Leitung Hafenbahn,
Mitglied Management Board

Seit 2008 lenkt Ha­rald Kreft die Ge­schi­cke der Ham­bur­ger Ha­fen­bahn.
Der ge­lern­te Fach­ar­bei­ter für Ei­sen­bahn­bau­tech­nik be­gann sei­ne Be­rufs­lauf­bahn Mit­te der 1980er Jah­re bei der Deut­schen Reichs­bahn. Nach ei­nem Ei­sen­bahn- und Stra­ßen­bau­stu­di­um war er lan­ge Jah­re im Consulting tä­tig.
 

Ab 2000 ver­ant­wor­te­te er als Ab­tei­lungs­lei­ter das Bau­we­sen bei der Ei­sen­bah­nen und Ver­kehrs­be­trie­be Elbe-We­ser GmbH.
Mit dem Ein­stieg bei der Ha­fen­bahn folg­te die Be­ru­fung zum Mit­glied der Ge­schäfts­lei­tung der HPA.

„Du siehst Din­ge und fragst ‚War­um?‘, doch ich träu­me von Din­gen und sage ‚War­um nicht?‘"

HPA Management Board Iris Scheel

Iris Scheel

Leitung Unternehmensfunktion,
Mitglied Management Board

Iris Scheel stu­dier­te In­ge­nieur­wis­sen­schaf­ten an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät in Ham­burg, Deutsch­land, und hält da­ne­ben ei­nen Mas­ter­ab­schluss in Busi­ness Ad­mi­nis­tra­ti­on. Im in­ter­na­tio­na­len Ha­fen­netz­werk pro­fi­tiert sie von ih­rer lang­jäh­ri­gen Er­fah­rung in der ma­ri­ti­men Wirt­schaft, etwa beim De­sign und der Rea­li­sie­rung gro­ßer Ha­fen­in­fra­struk­tur­pro­jek­te. Au­ßer im Pro­jekt­ma­nage­ment ver­fügt sie über Er­fah­run­gen in Fra­gen der Stra­te­gie und Markt­ana­ly­se. Mit der Ent­wick­lung Ham­burgs zum größ­ten Nord­eu­ro­päi­schen Kreuz­fahrt­stand­ort ver­la­gert sich Iris Scheels Ar­beits­schwer­punkt zu­neh­mend auf den Be­reich Crui­se.

Zu­letzt hat sie die Neu­or­ga­ni­sa­ti­on des Kreuz­fahrt­ma­nage­ments in Ham­burg kon­zi­piert so­wie das neu­es­te und größ­te Kreuz­fahrt­ter­mi­nal in Ham­burg ver­ant­wort­lich ge­plant und rea­li­siert.

„Nur gemeinsam können wir die Zukunft gestalten“

Christine Muruszach

Leitung Öffentliche Infrastruktur Land,
Mitglied Management Board

Seit 1992 ist Christine Muruszach in der HPA als Bauingenieurin in verschiedenen Führungspositionen tätig und hat vielfältige Erfahrungen sowohl im privaten Hochwasserschutz, im Bereich Kaimauerbau, in der strategischen Planung als auch im Sedimentmanagement gesammelt.

Seit 2006 leitete sie die Einheit Straßennetz und übernahm die Verantwortung für den Betrieb und die Instandhaltung der Straßen und Brücken im Hamburger Hafen.

Sie gründete im Jahr 2017 die neue Sparte Landside Public Infrastructure. In dieser Rolle nimmt sie mit ihrem Team die Eigentümer- und Bedarfsträgeraufgaben im Bereich der landseitigen öffentlichen Infrastruktur wahr. Dazu gehört u.a. die Entwicklung von Vorgaben für ein wirtschaftliches Infrastrukturmanagement, das den gesamten Lebenszyklus der Anlagen und die strategischen Randbedingungen des Hafens berücksichtigt.

Hamburg Hafen Speicherstadt

Der Aufsichtsrat der Hamburg Port Authority

Hier finden Sie den aktuellen Aufsichtsrat der Hamburg Port Authority.

Michael Westhagemann

Aufsichtsratsvorsitzender,
Präses der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg

Hermann Ebel

Hansa Treuhand Schiffsbeteiligung GmbH & Co. KG

Bettina Lentz

Staatsrätin, Finanzbehörde

Jana Schiedek

Staatsrätin der Kulturbehörde

Christine Beine

Leiterin der Abteilung Verkehr, Hafen, Schifffahrt, Handelskammer Hamburg

Wolfgang Michael Pollmann

Staatsrat der Behörde für Umwelt und Energie

Ralf Surm

Beschäftigtenvertreter der Hamburg Port Authority

Stefan Rechter

Beschäftigtenvertreter der Hamburg Port Authority

Silvia Nitsche-Martens

Beschäftigtenvertreterin der Hamburg Port Authority


Die HPA auf Instagram

::before
::before
::before
::before
::before
::before