Die Neue Bahnbrücke Kattwyk

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk

Die über 40 Jahre alte Kattwykbrücke bekommt in naher Zukunft Verstärkung: Mit der Neuen Bahnbrücke Kattwyk entsteht im Hamburger Hafen derzeit eine der größten Hubbrücken der Welt. Das 2000 t schwere und insgesamt 287 m lange Bauwerk ist ein bedeutendes Infrastrukturprojekt der HPA, das vor allem der Entflechtung des Verkehrs im Hafen dient: Mit der Neuen Bahnbrücke Kattwyk werden Straßen- und Schienenverkehr getrennt und so die alte Kattwykbrücke nach mehr als vier Jahrzehnten deutlich entlastet.

Entlastung für ein Hamburger Wahrzeichen

Die 1973 erbaute Kattwykbrücke führt derzeit den Eisenbahn- und Straßenverkehr über die Süderelbe. Bei Durchfahrt eines Schiffes wird sie kurzfristig für den Verkehr gesperrt und öffnet sich flexibel je nach Höhe des passierenden Schiffes. Sie ist mit einer Hubhöhe von 46 Metern, einer Durchfahrtshöhe von 53 Metern und einer Durchfahrtsbreite von 96 Metern bislang die größte Hubbrücke Deutschlands. Zum Zeitpunkt ihrer Entstehung war sie sogar die größte Hubbrücke der Welt.

Die Kattwykbrücke gilt mit ihrer markanten Architektur inzwischen als ein wichtiges Hamburger Wahrzeichen. Als zentrale Verkehrsader und strategischer Knotenpunkt diente sie bislang der Hafenbahn als wichtigste Verbindung zwischen den westlichen und östlichen Hafenbereichen. Zusätzlich nutzt der Straßenverkehr die Brücke als Querung nach Wilhelmsburg oder als Fernverbindung zur Autobahn A7. Auch Radfahrern und Fußgängern steht die Kattwykbrücke zur Verfügung. Die Neue Bahnbrücke Kattwyk bedeutet nicht nur eine nachhaltige Verbesserung für den Verkehrsfluss im Hafen, sondern reduziert vor allem die Belastung der Kattwykbrücke, damit diese noch so lange wie möglich nutzbar bleibt.

Entlastung für ein Hamburger Wahrzeichen
Die Neue Bahnbrücke Kattwyk

Schiene und Straße entflechten

Mit dem wachsenden Güterumschlag steigt auch das Verkehrsaufkommen im Hafen. Daher muss das Schienen- und Straßennetz übergreifend ausgebaut werden. Die Entflechtung von Schiene und Straße durch die Neue Bahnbrücke Kattwyk sorgt für eine spürbare Verbesserung der Verkehrssituation. Bislang ist die Kattwykbrücke etwa drei Stunden täglich für passierende Schiffe für Bahn und Kfz gesperrt. Die Eisenbahnstrecke über die Kattwykbrücke verbindet den Hafenbahnhof Hohe Schaar mit dem Hafenbahnhof Alte Süderelbe.

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk wird 58 Meter nördlich der der bestehenden Brücke gebaut und soll die Anbindung zum Containerterminal Altenwerder weiter verbessern. Neben dem hafeninternen Bahnverkehr werden auch alle Züge aus dem Westhafen in nordöstlicher Richtung die neue Hafenquerung nutzen. Außerdem erhält die Neue Bahnbrücke Kattwyk komfortable Rad- und Fußwege, die eine tolle Aussicht über die Elbe und den Hafen bieten. Die Kattwykbrücke bleibt dann künftig dem Straßenverkehr vorbehalten und die Autofahrer können sich freuen, wenn dort in naher Zukunft täglich bis zu sieben Stunden Sperrzeit durch den Bahnverkehr entfallen. 

Ein aufwändiges Projekt

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk ist ein weiterer Meilenstein in der zukunftsweisenden Hafen- und Verkehrsentwicklung. Die moderne Dreifeldbrücke aus Stahlfachwerk orientiert sich architektonisch an der bestehenden Kattwykbrücke und fügt sich damit harmonisch in das Gesamtbild ein. Die zwei festen Brückenteile existieren bereits, die beiden Pylone und das Hubteil sind so gut wie fertig. Sie werden in Cuxhaven hergestellt, bereits dort zusammengeschweißt und dann per Schiff nach Hamburg transportiert und montiert.

Auch im Hafen selbst laufen die Vorbereitungen für die neue Brücke auf Hochtouren. So wird zum Beispiel ein Düker gebaut, durch den später die Strom- und Datenleitungen zur Steuerung der Brücke laufen. Neben der Einrichtung von Gleisen und Oberleitungen sind auch umfangreiche Baumaßnahmen in der gesamten umgebenden Verkehrsanlage erforderlich. Das Projekt ist nicht nur aufgrund seiner Dimension so aufwändig: Jede Brücke stellt ein absolutes Unikat dar, bei dem es unter anderem komplexe statische, technische und natürlich verkehrliche Belange zu berücksichtigen gilt und bei dem sehr viele Spezialisten zusammenarbeiten. Die Neue Bahnbrücke Kattwyk steht nach über zehn Jahren Planungs- und Bauzeit nun kurz vor der Vollendung. Ihre Eröffnung ist für 2020 geplant.

Ein Besuch auf der Baustelle

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk

Die HPA auf Instagram

::before
::before
::before
::before
::before
::before