Navigation nach oben
Anmelden
start Content

Vorteile

Wirtschaft

Westerweiterung EUROGATE: Wirtschaftswachstum für Hamburg

Der Hamburger Hafen ist Deutschlands größter Seehafen, Universalhafen und Wirtschaftsmotor. Mit einem Gesamtumschlag von mehr als 145 Millionen Tonnen in 2014 ist Hamburg einer der führenden Containerhäfen Europas. Vom Gesamtumschlag entfallen dabei 9,7 Millionen TEU auf den Containerumschlag.

Damit ist der Hafen Hamburg auch für die gesamte Volkswirtschaft der Bundesrepublik Deutschland von großer Bedeutung. Von einer strategisch weitsichtigen Hafenentwicklung profitiert also nicht nur die Wirtschaft in der Hansestadt und der Metropolregion. Der Ausbau des EUROGATE-Terminals zieht außerdem auch Beschäftigungsimpulse nach sich.

Zudem schafft der Hamburger Hafen traditionell durch die Mittelrückflüsse in den Haushalt die Voraussetzungen für Investitionen in wichtige Zukunftsbereiche der Freien und Hansestadt Hamburg (z. B. Gesundheit, Bildung). 

Nicht zuletzt profitiert von einem Projekt dieser Größenordnung auch die deutsche Bauwirtschaft und insbesondere die in Hamburg und der Metropolregion.

Arbeitsmarkt

​Westerweiterung EUROGATE: Arbeitsplätze für Hamburg

2013 lag die Zahl der bundesweit direkt oder indirekt mit dem Hafen verknüpften Arbeitsplätze bei rund 267.000. Für die Metropolregion Hamburg betrug der Anteil hafenabhängiger Arbeitsplätze 2013 mehr als 153.000, davon ca. 127.000 in Hamburg.

Der Anteil der direkt oder indirekt containerabhängigen Arbeitsplätze in Hamburg liegt bei über 57 Prozent und somit bei rund 73.000.

Im Zusammenhang mit der Westerweiterung EUROGATE sowie anderen Maßnahmen am Standort Hamburg werden zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen.

Suche