Navigation nach oben
Anmelden
start Content

Straßenverkehr im Hafen

Alles klar auf den Hafenstraßen

Die HPA ist für die Instandhaltung und den Ausbau von 130 km Straßennetz und 81 Straßenbrücken im Hamburger Hafen verantwortlich.Neben der Straßenerhaltung muss aber auch das Straßennetz fortlaufend und zeitnah an die Anforderungen des Hafenverkehrs angepasst und ausgebaut werden.
Kattwykbrücke 

Baustelle? Der Hafenverkehr muss weiter laufen

Den Verkehr lahm legen, um im Straßennetz zu bauen? Das kommt für uns nicht in Frage.

Wenn immer es möglich ist, versuchen wir, die Verkehrseinschränkungen auf ein Minimum zu reduzieren. Die Instandhaltungs- und Ausbaumaßnahmen des Straßennetzes führen wir deshalb überwiegend in verkehrsarmen Zeiten durch, d.h. die Straßen- und Brückenbauarbeiten finden oft an Wochenenden statt. 

Das setzt genaue Planung und Koordination der Baustellen voraus, damit die regelmäßig erforderliche Instandhaltung und der Ausbau des Straßennetzes im Hafen für niemanden zur Geduldsprobe wird.

Wo alles zusammenläuft: Das Port Road Management Center

33.000 Fahrzeuge sind jeden Tag auf der Haupthafenroute unterwegs, ein gutes Drittel davon LKW. Die Speditionsunternehmen im Hafen kostet jeder Stau bares Geld – alle anderen Verkehrsteilnehmer Nerven. Eine optimierte Verkehrslenkung und –steuerung trägt neben dem Neu- und Ausbau des Straßennetzes zur besseren Ausnutzung der vorhandenen Verkehrsinfrastruktur bei. Die Handlungsfelder des IT-gestützten Verkehrsmanagement im Hafen sind u.a. folgende:

- der Aufbau einer Störfallmanagements,
- das Parkraummanagement innerhalb des Hafens,
- das Bereitstellen aktueller Verkehrsinformationen,
- das Einrichten eines Verkehrsinformationcenters,
- die dynamische Verkehrslenkung über Wechselwegweisung,
- die Zuflusssteuerung der Terminals über Pre-Gate-Parkplätze

Vor diesem Hintergrund hat die HPA ein ganzheitliches Verkehrsmanagementprogramm entwickelt, das in den nächsten Jahren Schritt für Schritt realisiert wird. Als erste Teilmaßnahme führt die HPA ein Störfallmanagementsystem im Hafen ein. Das Port Road Management ist das innovative Verkehrsmanagementsystem zur Optimierung des Straßenverkehrs im Hafen Hamburg. Zur Verbesserung des Verkehrsflusses werden mögliche Störfälle im Straßennetz erfasst, automatische Meldungen generiert und die Verkehrsteilnehmer mittels LED-Tafeln informiert, damit die verkehrlichen Engpässe umfahren werden können. Diese erstmalige Erfassung der Verkehrsdaten in Realzeit ermöglicht die Entwicklung entsprechenden Strategien zur Optimierung des Verkehrsflusses und besseren Ausnutzung der Verkehrsinfrastruktur.

Über das „Dynamische Informationssystem zum Verkehrs Aufkommen im Hafen“ kurz: DIVA genannt, werden mittels Detektoren, die im Verkehrsraum der Hauptstraßen verteilt sind, nach Fahrzeugklassen unterschieden, Anzahl und Geschwindigkeit der Fahrzeuge erfasst und automatisch ausgewertet. Über digitale Informationstafeln am Straßenrand werden die Verkehrsteilnehmer über die Verkehrslage wie Verkehrsstau, Sperrung von Streckenabschnitten und Sperrung von beweglichen Brücken informiert. Alle Daten werden im sogenannten Port Road Management Center (PRMC) zusammengefasst. Computergesteuert schaltet das System die volldigitalen Grafik- und Texttafeln im Hafen. Diese informieren die Verkehrsteilnehmer über den aktuellen Verkehrsfluss.

Straßenverkehr im Hamburger Hafen
Baustelleninformation

Suche

Kontakt

Straßenmanagement im Hafen

Sie haben Fragen rund um das Staßennetz im Hamburger Hafen, dann treten Sie mit uns in Kontakt.

Port Road Mangement

Informationen zum Port Road Management der Hamburg Port Authority finden Sie hier.

Verkehrsmeldungen

21.11.2014

Vollsperrung Hohe-Schaar-Straße (Bahnübergang 528)

11.11.2014

Vollsperrung Rohrweg

09.11.2014

Sperrung Kattwykbrücke